Aufklappbare Sackkarren

SackkarreDer Sackkarren ist einer der meist genutzten Gegenstände in der heutigen Zeit. Bei dem Karren macht sich keiner den Gedanken wer ihn überhaupt erfunden hat. Leider lässt sich seine Entstehungsgeschichte nicht mehr zurückverfolgen. Sicher ist, dass er seinen Ursprung sicherlich einige hundert Jahre zurück hat.
Früher wurde er meist in der Landwirtschaft zum Transport von schweren Säcken mit Saatgut oder anderen landwirtschaftlichen Erzeugnissen benutzt, daher auch sein Name. Der Sackkarren nutzt zur Erleichterung für den Transport von schweren Sachen ein Gesetz der üblichen physikalischen Gesetze und zwar den Hebeldrehpunkt.
Heute wird er nicht mehr nur für den Transport von Säcken benutzt, häufiger für Getränkekisten. Auch Fahrer von Paketlieferdiensten werden auf ihren zusammenklappbaren Sackkarren nicht mehr verzichten. Er hilft ihnen, dass sie den Tag ohne Rückenschmerzen beim Ausliefern von schweren Paketen zu überstehen. Seit seiner Entwicklung hat der Sackkarren sich verändert. Heute gibt es eine Vielzahl verschiedener Arten, diese unterscheiden sich meist an der Länge und Form der Platte bzw. Schaufel. Die Schaufel kann auch aufklappbar sein. Früher hatte der Sackkarren gusseisene Räder, heute nicht mehr. Meist sind sie jetzt Reifen aus Vollgummi oder sie sind mit Luft befüllt. SackkarreSogar für das Treppen steigen gibt es einen speziell entwickelten Sackkarren. Man nennt ihn umgangssprachlich Treppensteiger. Er erleichtert durch seine drei bis fünf Sternräder den Treppenaufstieg unheimlich. Manchmal benutzt er auch ein Raupensystem um schwere Gegenstände die Treppe hinauf oder hierunter zu transportieren. Es gibt manche Treppensteiger die durch eine elektrische Kraftquelle, den Auf- oder Abstieg noch einfacher machen. Meist werden diese so genannten Treppensteiger für den Transport von Rollstuhlfahrern in die nächste Etage genutzt. Der Vorteil dieses Treppensteigers ist, dass er nicht fest an einer Stelle installiert ist, dadurch kann er Rollstuhlfahrern helfen alleine die Treppe zu bewältigen. Auch die Venezianer haben den Sackkarren für sich entdeckt und weiter entwickelt. Sie nennen ihn Caretto. Er wurde extra für die engen Gassen Venedigs gebaut und immer wieder, mit der Zeit in der Technik verbessert. Heute kann man auf ihn bis zu Fünfhundert Kilogramm transportieren.