Das Tischtennisspiel

Tischtennis ist eine Sportart, die in England am Ende des 1900 Jahrhunderts erfunden wurde. In China ist diese Sportart bis heute die absolute Nummer eins. Allerdings wird sie dort auch Ping Pong Ball genannt. Dieser Begriff wird bei uns heut zu Tage eher selten gebraucht.
Dieses Spiel ist mittlerweile im Ansehen so sehr gestiegen, daß es bereits ganze Tischtennisturniere gibt sowie verschiedene Länderspiele. Um überhaupt erst einmal Tischtennis spielen zu können, muß die Grundausstattung vorhanden sein. Das heißt, jeder Spieler braucht mindestens eine Tischtenniskelle, einen Tischtennisball und das wichtigste überhaupt an dem Sport ist die Tischtennisplatte.

Das schöne am Spiel Tischtennis ist, daß man es auf verschiedene Varianten spielen kann und damit auch mit verschiedener Anzahl an Spielern. Die erste und auch meist verbreite Variante ist die mit zwei Spielern, der so genannte Einzelwettkampf. Es steht jeweils ein Spieler auf der rechten-, bzw. linken Seite der Tischtennisplatte. Der Spieler der beginnt, macht den ersten Aufschlag. Das heißt der Ball wird zuerst einige cm, in der Regel sind es 16 cm, hochgeworfen und dann muß der Spieler ihn so schlagen, daß der Ball zuerst in seiner Hälfte der Tischtennisplatte aufkommt und dann in der Hälfte des Gegners. Dieser muß das Spiel mit einem Ballwechsel fortführen. Einen Punkt gibt es für den Gegner, wenn der Ball ins Aus, also Abseits der Tischtennisplatte aufkommt, oder direkt im Netz hängen bleibt. Verfehlt der Ball die Tischtennisplatte bereits bei dem Aufschlag, so erhält der Gegner einen Punkt. Nach zwei Punkten wird der Aufschlag gewechselt. Ein kompletter Satz besteht aus 5 Punkten und das Spiel insgesamt besteht höchstens aus fünf Sätzen. Nach jedem Satz wird die Spielhälfte gewechselt. Gewonnen hat der, der am Ende die meisten Sätze mit den meisten Punkten gewonnen hat.

Tischtennis SpielNeben dem Einzelwettkampf, gibt es noch den Doppelwettkampf. Da stehen auf jeder Seite der Tischtennisplatte insgesamt zwei Spieler. Die Regeln hierfür sind im Grunde gleich, nur das der Ball diagonal zum Gegner geschlagen wird und nicht nur einfach zu dem Gegner gerade gegenüber. Neben diesen beiden Varianten gibt es noch die Chinesische Form, auch Rundlauf genannt. Das Spiel wird meist von Kindern und Jugendlichen gespielt. Fünf bis zehn Mitspieler rennen um die Tischtennisplatte herum und halten den Ball solange es geht durch einen Ballwechsel im Spiel. Die Kinder, bzw. Jugendlichen müssen so schnell sie können um die Platte herumlaufen. Das wird solange fortgeführt, bis dann bis auf zwei Spieler alle anderen ausgeschieden sind. Ausscheiden tut man bei der Variante, wenn man den Ball bei einem Ballwechsel oder einem verpatzten Aufschlag ins Aus befördert hat. Sind am Ende dann nur noch die beiden Spieler übrig, so wird mit den normalen Regeln von einem Tischtennis Einzelkampf weitergespielt. Sieger ist dann auch wieder der mit den meist gewonnenen Sätzen.